Bosnien und Herzegowina

Kader

Tor: Asmir Begovic (Stoke City), Asmir Avdukic (Borac Banja Luka), Jasmin Fejzic (VFR Aalen)

Abwehr: Emir Spahic (Bayer Leverkusen), Sead Kolasinac (Schalke 04), Ognjen Vranjes (Elazigspor), Ermin Bicakcic (Eintracht Braunschweig), Muhamed Besic (Ferencvaros), Avdija Vrsaljevic (Hajduk Split), Mensur Mujdza (Freiburg)

Mittelfeld: Miralem Pjanic (Roma), Izet Hajrovic (Galatasaray), Haris Medunjanin (Gaziantepspor), Senad Lulic (Lazio Rom), Anel Hadzic (Sturm Graz), Tino Susic (Hajduk Split), Sejad Salihovic (Hoffenheim), Zvjezdan Misimovic (Guizhour Renhe), Senijad Ibricic (Erciyesspor)

Angriff: Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart), Edin Dzeko (Manchester City), Edin Visca (Istanbul BB)

Das Team

Bosnien nimmt zum ersten Mal überhaupt an einer WM teil. Schon einige Male sind sie in der Relegation gescheitert, doch diesmal wollten sie es nicht drauf ankommen lassen und sicherten sich den Sieg in ihrer Gruppe. Gegen den härtesten Verfolger Griechenland gab es vier Punkte. Trainer Susic setzt vor allem auf Spieler die in der Bundesliga ihr Geld verdienen. Vedad Ibisevic ist nach seinem Tor gegen Litauen nun der Held eines ganzen Landes.

Die Glücksfee hat es eigentlich ganz gut mit ihnen gemeint. Sie haben bei solch einem Turnier zwar nicht die Erfahrung von Nigeria oder Iran, sind aber individuell klar besser besetzt. Ein kleiner Nachteil ist sicherlich das es im ersten Spiel gegen Argentinien geht. Bei einer Niederlage stünden sie sofort unter Druck. Mit Begovic haben sie einen sehr guten Mann hinten drin, auch der Angriff gehört zu den Besten in Europa, im Mittelfeld dagegen ist ein Misimovic in seiner Entwicklung stehengeblieben. Die heimischen Fans erwarten trotz der ersten Teilnahme überhaupt mindestens das Achtelfinale.

Star der Mannschaft: Angreifer Edin Dzeko hat sich in diesem Jahr ins Rampenlicht gespielt. Nach der Verletzung von Agüero hat er bei Manchester City die Verantwortung übernommen. Er hat mit einigen entscheidenden Toren einen beträchtlichen Anteil am Titel der Citizens. Dzeko stand in Manchester bereits vor dem Aus, doch dieser Mann verfügt über einen Torinstinkt wie ihn nur wenige haben. Meist steht er zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle. Vor einigen Monaten sah es nach einer Rückkehr in die Bundesliga aus, doch nach seinem vielleicht besten Jahr in Manchester ist das nun wieder vom Tisch. Wenn er seine Form aus der Liga auf die WM übertragen kann, wäre das für die Mannschaft wie sechs richtige im Lotto.

Wie weit können sie kommen? Bosnien kann bei seiner ersten Teilnahme gleich für eine Überraschung sorgen. Das Viertelfinale ist durchaus drin. Wenn sie allerdings Nigeria unterschätzen kann auch schon nach der Vorrunde das Aus kommen. Man kann sehr schwer einschätzen ob nicht einige von ihren Gefühlen überwältig sind wenn sie ihre Hymne zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft hören. Wenn sie sich aber nicht ablenken lassen und das spielen was sie können, sehe ich diese Mannschaft unter den letzten Acht.

Quote für WM-Titel – 201,00 BetVictor.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.