Chile

Kader

Tor: Claudio Bravo (Real Sociedad San Sebastian), Johnny Herrera (Universidad de Chile), Cristopher Toselli (Universidad Catolica)

Abwehr: Gary Medel (Cardiff City), Jose Rojas (Universidad de Chile), Eugenio Mena (FC Santos), Gonzalo Jara (Nottingham Forest)

Mittelfeld: Arturo Vidal, Mauricio Isla (beide Juventus Turin/Italien), Marcelo Diaz (FC Basel/Schweiz), Francisco Silva (CA Osasuna/Spanien), Felipe Gutierrez (FC Twente Enschede/Niederlande), Jose Pedro Fuenzalida (Colo Colo/Chile), Carlos Carmona (Atalanta Bergamo/Italien), Jean Beausejour (Wigan Athletic/England), Charles Aránguiz (SC Internacional/Brasilien), Miiko Albornoz (Malmö FF/Schweden)

Angriff: Alexis Sanchez (FC Barcelona/Spanien), Eduardo Vargas (FC Valencia/Spanien), Jorge Valdivia (Palmeiras/Brasilien), Mauricio Pinilla (Cagliari Calcio/Italien), Fabián Orellana (Celta Vigo/Spanien), Esteban Paredes (Colo Colo/Chile)

Das Team

Die Erwartungshaltung im kleinen Land ist riesengroß. Nach einigen tollen Leistungen in Testspielen Ende letzten Jahres erwarten die Fans den Titel. Man darf allerdings nicht vergessen wer sich alles in dieser Gruppe befindet. Chile ist zum neunten Mal bei einer WM dabei. Größter Erfolg war bisher der dritte Platz bei der WM 1962 im eigenen Land.

Sie haben nun wieder eine goldene Generation. Spieler wie Alexis Sanchez oder Arturo Vidal sind in der ganzen Welt bekannt. In der Qualifikation reichte es am Ende zu Rang drei. Mit 29 Treffern stellten sie den zweitbesten Angriff. Trainer Sampaoli ist in Europa nur wenigen Experten bekannt. Er hat dieser Mannschaft jedoch ein Gesicht verpasst. Sie agieren meist im 4-4-2 mit zwei echten Spitzen. Gegen Teams wie Spanien oder auch Holland wird sich Sanchez vermutlich etwas zurückfallen lassen.

Star der Mannschaft: Arturo Vidal ist der Star dieser Mannschaft. Der frühere Leverkusener musste in dieser Saison allerdings mit vielen Verletzungen kämpfen doch man hofft, dass er bis zur WM rechtzeitig fit wird. Vidal hat sich nach seinem Wechsel zu Juventus nochmals gesteigert. Er ist sehr gut in der Balleroberung und auch noch torgefährlich. Diese Kombination findet man bei sogenannten Sechsern nicht mehr sehr oft. Seine Fitness ist ein entscheidender Faktor. Mit ihm und Sanchez in Bestform sind sie nur sehr schwer zu besiegen.

Wie weit können sie kommen? Chile muss sich erst gegen Spanien und Holland durchsetzen, im Achtelfinale würden dann wohl die Brasilianer warten. Sind sie stark genug diese Mannschaften zu besiegen? Man darf nicht vergessen, dass ein Testspiel etwas anderes ist als eine Weltmeisterschaft. Sie haben sicherlich viele Fans vor Ort, auch durch das Klima haben sie gegenüber den Holländern sicherlich einen kleinen Vorteil auf ihrer Seite doch leider ist spätestens im Achtelfinale alles vorbei.

Quote auf den WM-Titel – 51,00 Betvictor.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.